FRUEFOERDERSTELLEN.DE



Was ist eigentlich das "Persönliche Budget"?

Mit einem Persönlichen Budget können behinderte Menschen Leistungen zur Teilhabe selbständig einkaufen und bezahlen. Es ergänzt die bisher üblichen Dienst- oder Sachleistungen. In der Regel erhält der behinderte Mensch eine Geldleistung, in begründeten Einzelfällen werden auch Gutscheine ausgegeben.

Wie hoch ist das Persönliche Budget?

Die Mehrheit der bewilligten Budgetsummen lag zwischen 200 Euro und 800 Euro im Monat. Das Persönliche Budget soll die Höhe der Kosten aller bisher individuell festgestellten Leistungen nicht überschreiten. Dabei sind möglicherweise notwendige Aufwendungen für Beratung und Unterstützung schon einbezogen.

Welche Leistungen zur Teilhabe kommen für ein Persönliches Budget in Betracht?

Als Persönliches Budget können sämtliche Leistungen zur Teilhabe in Anspruch genommen werden. Ausdrücklich vorgesehen ist auch der Einsatz des Persönlichen Budgets für betreutes Wohnen. Es eignet sich in besonderem Maße, den Auszug aus einem Heim und den Eintritt in betreute Wohnmöglichkeiten zu erleichtern. Außerdem sind als Persönliches Budget möglich:

  • Pflegeleistungen der Pflegeversicherung und der Sozialhilfe
  • Krankenkassenleistungen
  • Leistungen der begleitenden Hilfe im Arbeitsleben (Arbeitsassistenz, Kraftfahrzeughilfe, Hilfen zur Teilhabe am gemeinschaftlichen und kulturellen Leben)
  • Hilfen zur Frühförderung bei behinderten Kindern

 

Quelle:  www.familienratgeber.de/finanzielle_leistungen/recht/persoenliches_budget.php

Weitere Fragen werden unter den folgenden Linkseiten beantwortet:

 www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen/a722-pers-budget-normalesprache.pdf

 www.bmas.de/DE/Themen/Teilhabe-behinderter-Menschen/Persoenliches-Budget/Fragen-und-Antworten/fragen-und-antworten-zum-persoenlichen-budget-01.html

 www.bmas.de/DE/Themen/Teilhabe-behinderter-Menschen/Persoenliches-Budget/Fragen-und-Antworten/fragen-und-antworten-zum-persoenlichen-budget-02.html