sofia - Management für Frühförderstellen



Datenaustausch (DTA) mit den gesetzlichen Krankenkassen

SOFIA unterstützt die elektronische Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen nach § 302 SGB V. Dadurch sind die Einrichtungen bei der Abrechnung nicht auf externe Abrechnungsstellen angewiesen. Die damit verbundenen Kosten werden eingespart. SOFIA übermittelt die Daten schnell und sicher an die Kostenträger. Es entstehen kaum zeitliche Verluste.


Damit dies alles reibungslos verläuft, gibt es die Informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung GmbH. Die ITGS kümmert sich im Auftrag aller Spitzenverbände der Krankenkassen um die Vorbereitung, Realisierung und Optimierung der Datenaustauschverfahren. Das Unternehmen unterstützt die Standardisierung und Normierung des Datenaustauschs in der gesetzlichen Krankenversicherung. Die ITGS ist auch für die Datenverarbeitung im Auftrag der Krankenkassen und ihrer Verbände gemäß § 207 ff. SGB V verantwortlich. Dazu gibt es die informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).


Die eingesetzte Software heißt dakota le und kann über die TENNO Gruppe bezogen werden.


SOFIA bereitet die Rechnungen an die gesetzlichen Krankenkassen im geforderten Datenformat vor und übergibt diese an dakota le. Dort wird eine Verschlüsselung der Daten vorgenommen. Diese können anschließend per Email versendet werden.

Durch ein entsprechendes Zusatzmodul können diese Leistungen in Anspruch genommen werden. Darin sind enthalten:

Lizenz für dakota.le
Antrag für die Zertifizierung bei der ITSG; das Zertifikat hat jeweils eine Gültigkeit von 3 Jahren
Installation, Test und Übergabe



Darstellung Abrechnung mit den Krankenkassen

 

 <<< zurück                                                                         weiter >>>



pornrip.cc xxxcomics.org 1siterip.com loadtv.info